Abitur am Wirtschaftsgymnasium Lörrach

Mit Digitalisierung wegweisend für modernen Unterricht

104 Abiturienten freuen sich 2019 am Wirtschaftsgymnasium der KS Lörrach über ihren Abschluss. Schülersprecher Alexander Löhle lobt technische Ausstattung der KS Lörrach und Rahmenbedingungen für gutes Lernen.

Schulleiter Andreas Thomann gratulierte den frischgebackenen Absolventen in der Mehrzweckhalle in Steinen. Für die Abiturienten habe sich mit dem heutigen Tag viel verändert. Wichtig sei es, den eigenen Weg zu finden und persönliches Glück. Ab und zu sei es gut, auch mal gegen den Strom zu schwimmen und zur eigenen Einstellung zu stehen. Alexander Löhle, scheidender Schülersprecher des Abiturjahrgangs, griff diesen Gedanken auf. Die Wahl des richtigen Weges sei nicht einfach.

Aber die Weichen gestellt, dass hätten die Abiturienten nun, denn in den 1033 Tagen seit Eintritt in die Oberstufe 2016, so habe er errechnet, hätten sie alle viel gelernt und in dieser Zeit sei mehr passiert als einfach in den Unterricht zu gehen. Man habe Freunde gefunden, Menschen getroffen, mit denen man Freude geteilt habe aber auch so manche Herausforderung. Alexander Löhle dankte ausdrücklich den Lehrerinnen und Lehrern als auch der Schulleitung, die sich für ihr Lernen eingesetzt und besonders mit der technischen Ausstattung der Schule einen Teil wichtiger Rahmenbedingungen für gutes Lernen geschaffen hätten.

Die Kaufmännische Schule Lörrach habe mit Projekten wie der Tablet-Klasse einen großen Schritt zu einer digitalisierten Schule gemacht. Er selbst habe das als Schüler so erlebt. Die Digitalisierung biete viele neue Möglichkeiten den Schulalltag abwechslungsreicher zu gestalten und Unterrichtsinhalte auf verschiedenen Wegen zu erlernen, eigene kreative Projekte wie Lernvideos oder Bücher zu erstellen. Löhle ist überzeugt. „Die Schüler werden auf die neuen Anforderungen der Wirtschaft, welche ebenfalls stark digitalisiert ist, bestens vorbereitet.“

Unter dem Vorsitz von Erika Breiling, Schulleiterin der Rudolf-Eberle-Schule in Bad Säckingen, haben von den 115 Abiturienten, die dieses Jahr in die Prüfungen eingetreten sind, 104 Abiturienten bestanden.

Der Schulleiter Andreas Thomann zusammen mit dem Moderatorenteam, das unterhaltsam und souverän durch den Abend geführt hat.
Die Preisträger des Abiturjahrgangs 2019 an der KS Lörrach.
Der Schulleiter Andreas Thomann verabschiedet die Abiturienten im Namen der gesamten KS Lörrach.
Für mehrere beeindruckende Musikeinlagen sorgten drei Abiturienten zusammen mit dem Musiklehrer Daniel Hauck.
In mehreren Spielen traten Lehrer-Schüler-Teams gegeneinander an.

In diesem Jahr erzielten zwei Schülerinnen das beste Abiturergebnis: Annalena Zengerle (Binzen) und Vivien Pohl (Weil am Rhein) mit einer Gesamtnote von 1,4. Außerdem erhielten sie den Ehrenpreis „Leistung“ der Schule.

Neben den Sonderpreisen in einzelnen Fächern gab es auch Ehrenpreise des Freundeskreises der KS Lörrach:

Die Sonderpreisträger des Abiturs 2019:

Annalena Zengerle (Binzen): Ehrenpreis Leistung, Schulpreis
Vivien Pohl (Weil am Rhein): Ehrenpreis Leistung, Schulpreis
Alexander Löhle (Lörrach): Ehrenpreis Engagement, Schulpreis Wirtschaftsinformatik
Jessica Connerth (Weil am Rhein): Sonderpreis VBWL (Sparkasse)
Nick Schmitthenner (Schopfheim) : Sonderpreis Mathematik (Volksbank)
Murat Keles (Weil am Rhein): Sonderpreis Finanzmanagement/PVM (Deutsche Bank)
Niclas Cerff (Weil am Rhein): Sonderpreis Sport (Intersport Müller)
Naomi Sciacca (Lörrach): Schulpreis Italienisch
André Ribeiro (Grenzach-Wyhlen): Schulpreis Englisch
Jessica Schneider (Rheinweiler): Schulpreis Bildende Kunst
Kim Pedrosa (Schopfheim): Schulpreis Internationale Kommunikation
Muhammed Samet Gülec (Weil am Rhein): Schulpreis Spanisch

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Alexandra Podjadtke/Markus Winter, Pressearbeit KS Lörrach;
Email: podjadtke@ksloe.de, winter@ksloe.de

Karl Horn, Abteilungsleitung Wirtschaftsgymnasium: horn@ksloe.de

 

Menü